Turnerfahrt 2019

Die diesjährige, zweitägige Turnerfahrt startete um 09:45 auf der Terrasse von Tobi Hänggi. Von da aus marschierten wir auf den Nunningerberg, wo wir uns verpflegten. Danach ging es beim sogenannten Spachteln um Ruhm und Ehre. Dafür musste sich jeder Turner einen Stock organisieren und anspitzen; für einige eine grössere Herausforderung als für andere. Aufgrund der einen oder anderen Beiz auf dem Weg gelangten wir erst spät abends zur hinteren Wasserfallen. Dort erwartete uns ein Galgengrill sowie unser Nachtlager.

Am nächsten Morgen weckte uns die Sonne gegen 9 Uhr morgens. Wie durch ein Wunder hat Elio die Nacht trotz offenem Fenster überlebt. Das Zmorge assen wir im örtlichen Restaurant, ehe wir uns wieder auf den Heimweg machten.

Ich möchte an dieser Stelle ganz besonders Tobi für die hervorragende Organisation des gelungenen Events danken. Einige Impressionen gibts hier.